Philip, was willst du bitte in Frankfurt?

on

Oft werde ich gefragt: „Was willst du eigentlich in der und der Stadt? Da gibt es doch nur Betongebäude!“ oder „Ich habe gehört, da ist es nicht so schön…“

Was ich damit sagen möchte, ich verstehe nicht warum man über etwas urteilt, was man selber noch nicht erlebt hat.

Natürlich ist Frankfurt keine Urlaubs- oder Reisestadt, allerdings muss ich sagen, dass auch diese Stadt wirklich ihren Flair hat.

Ich empfehle euch am Wochenende in die Metropole zu fahren , denn dann sind die Zimmerpreise so ziemlich im Keller. Es ist ja kein Geheimnis, dass Frankfurt so ziemlich die Wirtschaftsstadt „Nummer 1“ in Deutschland  ist. Die Hotelzimmer während einer Messe kann man kaum bezahlen, denn diese Kosten bis zu das 6-7 Fache vom normalen Preis. Zudem sollte man den richtigen Zeitpunkt der Buchung finden. Dafür habe ich auch ein direktes Beispiel. Ich habe vor gut 3 Monaten ein Hotelzimmer in Frankfurt für Juni gebucht. Für ein Doppelzimmer in einem 4 Sterne Hotel habe ich knapp 70,00 € inklusive Frühstück pro Nacht gebucht. Gerade habe ich noch einmal aus Interesse nachgeschaut, wieviel das selbe Zimmer über denselben Zeitraum kostet, wenn ich es jetzt buchen würde: Unglaubliche 130,00 € pro Nacht. – Das ist das beste Beispiel dafür, dass man den richtigen Zeitpunkt der Buchung finden sollte. In der Regel sind die Zimmer in den Wirtschaftsstädten von Freitag bis Sonntag am günstigsten.

Was kann man in Frankfurt unternehmen?

Für eine Stadtrundfahrt mit dem „hop on hop off“ bin ich immer zu haben. In dem Blogpost über Berlin habe ich darüber etwas mehr erzählt, wie das ganze abläuft.

In Frankfurt bin ich dann an vielen Stationen ausgestiegen. Ja, auch in Frankfurt gibt es schöne Sehenswürdigkeiten, die es verdient haben, meine Aufmerksamkeit zu erhalten.

Neben den ganzen neuen Gebäuden im Wirtschaftssektor gibt es auch viele alte Bauwerke, die größtenteils im 2. Weltkrieg zerstört wurden und in den Folgejahren komplett saniert werden mussten.

Genau das macht aber die Stadt meiner Meinung nach aus. Der Mix zwischen Moderne und Geschichte.

Was muss man sich in Frankfurt unbedingt anschauen?

Das historische Rathaus, der „Römer“
Dieses Bild wird dich häufiger begleiten. Im Vordergrund alte, historische Gebäude und im Hintergrund die Tower.

 

Die Skyline, bei Nacht
Die Skyline, bei Tag

 

Der Main Tower ist auf jeden Fall ein Besuch wert. Der ermäßigte Eintritt kostet 5,00 € und für Erwachsene kostet der atemberaubende Blick 7,50 €. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Der Blick ist wahnsinnig gut und die Luft sehr klar. Unbedingt anschauen!!!

Blick von Main Tower
Blick vom Main Tower
Nicht umsonst wird Frankfurt auch als Mainhattan bezeichnet. Das Wort wird aus Main, dem Fluss und Manhattan zusammen gewürfelt, wegen den ganzen Hochhäusern.

Zudem lege ich euch den Dom ans Herz. Schaut dort einfach mal rein. Der Eintritt ist kostenfrei, was ja leider nicht mehr auf alle Kirchen zutrifft. Leider habe ich keine Fotos von dem Dom gemacht, weil es draußen schon recht dunkel war und im Gebäude ist es natürlich nicht gestattet zu fotografieren, wie in jedem Gotteshaus.

Falls du noch ein schönes Restaurant in Frankfurt suchst, schau mal an der Europäischen Zentralbank vorbei, dort gibt es einige gute Lokalitäten.

Wenn ihr ab sofort nichts mehr von meinen Erlebnissen verpassen wollt, meldet euch doch bei meinem Newsletter an oder folgt mir bei Facebook oder Instagram, dann seid ihr immer auf dem neuesten Stand!

Dies könnte dich auch interessieren:

Wenn du wissen möchtest, wie ich es schaffe, so oft zu verreisen, dann schaue dir meinen letzten Blogpost an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.