Sightseeing in Berlin

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin. – So lautete unser Motto als wir Ende November nach Berlin fuhren.

Immer wenn ich einen Kurztrip plane, überlege ich wo ich gerne hinfahren würde und welche Stadt von der Entfernung und der Zeit, die mir zur Verfügung steht am sinnvollsten ist.

In diesem Falle waren es 2 Tage. Das letzte mal war ich 2013 in Berlin, also wurde es mal wieder Zeit unsere Hauptstadt zu besuchen.

Wir haben im Ringhotel Seehof in Berlin geschlafen, etwas außerhalb gelegen, circa 30 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bis ins Innere der Stadt.

HOP ON HOP OFF

Wie in jeder Stadt haben wir auch in Berlin eine „hop on hop off“ Bustour gemacht. Das ist einfach die beste Möglichkeit eine Stadt schnell kennenzulernen.

Diesmal habe ich den gelben Bus gewählt. Bei dem gelben Bus gibt es zwei Routen. Einmal die gelbe Route und einmal die lila Route. Die gelbe Route würde ich empfehlen die lila Route ist nicht so spannen, da dort eher weniger Sehenswürdigkeiten vorhanden sind. Der Preisunterschied beträgt 6,-€, also 22,-€ für die gelbe Route und 28,-€ für beide Routen. Die 6,-€ hätte man sich im Nachhinein betrachtet echt sparen können.

Es ging los am Ku’damm und ging über das KaDeWe, Brandenburger Tor, Siegessäule, Alexander Platz und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Sehr schön ist auch der Blick vom Fernsehturm aus. Allerdings habe ich keine Fotos gemacht, da es sehr nebelig war und die Sicht dadurch sehr bescheiden war. Wenn in Berlin strahlender Sonnenschein herrscht ist es dort oben deutlich schöner.

Für Leute mit großem Portmonee gibt es dort oben auch eine Bar und ein Restaurant, es empfiehlt sich aber vorher dort einen Tisch zu reservieren, weil die Lokalität natürlich sehr gut besucht ist. Wer möchte nicht einmal 200 Meter über der Stadt einen Kaffee trinken oder ein reichhaltiges Frühstück mit perfekter Aussicht genießen?

Mittagessen gab es im Vapiano am Alexander Platz, mein erstes Vapiano über zwei Stockwerke.

Das KaDeWe müsst ihr unbedingt mal während der Weihnachtszeit besuchen. Die Dekorationsabteilung sieht echt schön aus und allgemein das ganze Haus ist sehr schön geschmückt.

So ein Tag in einer „fremden Stadt“ geht wahnsinnig schnell vorbei.

Am nächsten Tag nahmen wir uns noch das Frühstück zu uns und dann ging es auch schon wieder zum Hauptbahnhof und dann gen Heimat.

Schön war´s!

Warst du schon einmal in Berlin und wie waren deine Erfahrungen? Ihr könnt mir gerne einen Kommentar da lassen oder mir bei Facebook schreiben.

Wenn ihr ab sofort nichts mehr von meinen Erlebnissen verpassen wollt, meldet euch doch bei meinem Newsletter an oder folgt mir bei Facebook oder Instagram, dann seid ihr immer auf dem neuesten Stand!

Dies könnte dich auch interessieren:

Brüssel – Hauptstadt Europas

Antwerpen / Boom-Tomorrowland

Falls du noch ein perfektes Reiseziel für den Sommer brauchst?!

Erster Tag meiner Reise nach Nizza…!

2 Kommentare auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.